liebe Andrea, nicht gleich jeder niedrige Blutdruck ist mit Konsequenzen für das Ungeborene verbunden. Er steigt selten auf 100/60 an. Es gibt nicht viel, was Sie tun können, um ihren Blutdruck zu senken. Wer mit dickem Bauch müde und antriebslos auf die Couch sinkt, tut sich und dem Baby nichts Gutes. © Wort & Bild Verlag Konradshöhe GmbH & Co. KG -  Was dagegen hilft, sind einfache Hausmittel, sofern keine Grunderkrankung vorliegt, die vom Arzt behandelt werden muss. Warum wird mein Blutdruck gemessen? Nehmen Sie sich Zeit, wenn Sie morgens aufstehen, so dass es nicht gleich zu Schwindel kommt. Mein Blutdruck war immer relativ niedrig, auch schon vor der Schwangerschaft (oft zwischen 80-100 zu um die 60). Es gibt verschiedene Ursachen dafür, von denen manche ungefährlich sind aber andere einer therapiebedürftigen Grunderkrankung zugrunde liegen. Als Sofortmassnahme bei einem Schwindelanfall hilft es, sich hinzulegen und die Beine hochzulegen. Dies gilt auch, wenn Sie öfter unter Kopfschmerzen leiden oder starken Durst verspüren. Normalerweise liegt der Blutdruck bei 120 zu 80 mmHg. Blutdruck Normalwerte nach Alter (Tabelle) Die oben genannten Blutdruckwerte gelten für Erwachsene. Damit einhergehen kann ein niedriger Blutdruck. Blutdruckwerte unter 120/80 gelten im Allgemeinen als optimal. Also ich hab immer niedrigen Blutdruck, so auch in der Schwangerschaft. Denn Hypotonie, wie zu niedriger Blutdruck in der medizinischen Fachsprache genannt wird, kann die Gesundheit Ihres ungeborenen Kindes gefährden. Einen generell zu niedrigen Blutdruckwert gibt es nicht. "Problematisch wird es nur, wenn die Blutdruck-Regulation nicht mehr funktioniert. Auch ein niedriger Blutdruck kann die Ursache sein. Sind organische Ursachen ausgeschlossen, können schwangere Frauen selbst viel gegen ihre Beschwerden unternehmen. Das ist jedoch normal und kein Anlass zur Besorgnis. So kommt das Blut aus den Beinen wieder in den Oberkörper. Vor allem, wenn die erhöhten Blutdruckwerte schon relativ früh in Erscheinung treten, steigt das Risiko für diese Erkrankung sprunghaft an. Doch in der Schwangerschaft kann ein niedriger Blutdruck gefährlich werden. Besonders junge und schlanke Frauen scheinen oft von Hypotonie betroffen zu sein. In vielen Fällen messen Patienten ihre Vitalwerte selbst. In der Schwangerschaft ändert sich das. Viele Schwangere fühlen sich schlapp. Niedriger Blutdruck in der Schwangerschaft. Niedriger Blutdruck kann eine Begleiterscheinung der Schwangerschaft sein. Regelmässige Kontrolle des Blutdrucks ist in der Schwangerschaft sehr wichtig. Aufgrund des niedrigen Blutdrucks in der Schwangerschaft kann die werdende Mutter kollabieren. Beide Symptome können ebenfalls Hinweise auf zu niedrigen Blutdruck sein. Die Überwachung des Blutdruck in der Schwangerschaft ist eine der wichtigesten Vorsorgemaßnahmen, die getroffen werden. Ein hoher Blutdruck in der Schwangerschaft kommt gar nicht so selten vor, wie man meint. Manche Frauen verspüren auch ein Herzrasen oder fühlen sich besonders gereizt. Falls Sie aber frühe Anzeichen einer Präeklampsie haben, sollten Sie sich so oft wie möglich ausruhen und versuchen, sich nicht über Dinge, wie zum Beispiel Ihre Arbeit, zu ärgern. Hatte ich leider keine Lust zu, muss ich zugeben, weil ich vollzeit gearbeitet hab und danach zu müde war. Viele Frauen haben vor allem zu Beginn der Schwangerschaft Kreislaufprobleme. "Das ist in den ersten drei Monaten der Schwangerschaft bei den meisten Frauen so", erklärt Familienhebamme Constanze Richter aus Jena. Wie gefährlich das ist und was gegen niedrigen Blutdruck in der Schwangerschaft hilft, erfährst du in diesem Beitrag. Zu niedriger Blutdruck in der Diastole liegt bei Werten unter 60 mmHg vor. Wechselduschen, die mit kaltem Wasser enden. Weniger sichtbar, aber nicht weniger wichtig: Auch Puls und Blutdruck verändern sich. Grund dafür ist, dass das ungeborene Baby auf der großen Hohlvene (Vena Cava) der Mutter liegt und dadurch den Rückfluss des Blutes zum Herzen beeinträchtigt. Vorbeugend wirkt sich regelmässiger Sport positiv auf Ihren Blutdruck aus. Dazu gehören zum Beispiel Fahrrad fahren oder Schwimmen, aber auch straffes Laufen. Durch die schwangerschaftsbedingten Veränderungen (Erweiterung der Blutgefäße, hormonelle Umstellung, usw…) kommt es häufig gerade bei diesen Frauen im ersten Schwangerschaftsdrittel zu Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Schwindel. Auch wenn der Kreislauf der werdenden Mutter zuvor stabil war, kann es durch die Veränderungen im Hormonhaushalt, die durch die Schwangerschaft entstehen, auch zu einem verlangsamten Blutkreislauf kommen. "Oft reicht es ihnen zu wissen, dass es sich nicht um eine ernsthafte Erkrankung, sondern um normale Schwangerschaftsbeschwerden handelt", sagt Richter. Blutdruck in der Schwangerschaft - diese Werte sind normal. Hoher Blutdruck ist vor allem in der Schwangerschaft ein Warnsignal und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Natürlich darf auch Kaffee oder schwarzer Tee dabei sein. Steht eine Person, ist der Blutdruck in den Beinen höher als im Kopf, ganz so wie der Wasserdruck am Boden des Wassers eines Schwimmbads höher ist als an der Oberfläche. Vor allem in den ersten sechs Monaten ist der Kreislauf durch das Wachsen von Plazenta und Baby belastet. Nach dem Liegen langsam aufstehen, eventuell schon etwas erhöht schlafen. Schreiben Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel: Übelkeit in der Schwangerschaft: Das hilft gegen Übelkeit und Erbrechen, Röteln in der Schwangerschaft: Das sollten Sie wissen, Richtig reagieren, wenn Freunde ein Kind mit Behinderung bekommen, Unterhaltszahlung bei Erstausbildung und Einkommen des Kindes, » Trennung, Scheidung, Unterhalt und Alimente. "Einmal in der Woche den Kreislauf positiv stressen", rät Richter. Informationen zu Familien-Gesundheit, Schwangerschaft, Geburt, Kinderkrankheiten und Erziehung. Von Hypotonie, also tiefem Blutdruck, spricht man bei Werten unter 95/65 mm/Hg (Millimeter-Quecksilbersäule). Wie du deinen Blutdruck senken kannst. Hypotonie (niedriger Blutdruck) Ein niedriger Blutdruck ist bereits bei vielen Frauen außerhalb der Schwangerschaft zu beobachten. Herzlichen Glückwunsch! Ein Mangel an Bewegung und Stress unterstützen diese Symptomatik. Ein zu hoher Blutdruck kann zu Komplikationen führen, die du zum Glück vermeiden kannst. Niedriger Blutdruck in der Schwangerschaft: Vor allem in den ersten Monaten der Schwangerschaft ist ein niedriger Blutdruck ganz normal. Rund 2,5 Millionen leiden in Deutschland an niedrigem Blutdruck (Hypotonie).Während vom Risikofaktor hoher Blutdruck (Hypertonie) allerorten gesprochen wird, wird niedriger Blutdruck zwar als unangenehm, aber als ungefährlich angesehen. Klagen die Frauen in der Praxis von Constanze Richter über solche Beschwerden, hilft meist schon ein Gespräch. Zunächst gilt es, diese Werte langfristig zu beobachten. Der Blutdruck kann im ganzen Körper aufgrund der Schwerkraft unterschiedlich sein. Wenn einem beim Aufstehen schwindlig wird, man sich müde und schlapp fühlt.". Antwort: Sicherlich ist ein zu niedriger Blutdruck nicht günstig für eine Schwangerschaft. Wer niedrigen Blutdruck hat, fühlt sich oft müde. Hypotonie tritt auch häufig in der Schwangerschaft auf. Ist der Blutdruck zu niedrig, kann es zu einer ungenügenden Blut- und damit Sauerstoffversorgung von Herz, Gehirn und allen anderen Organen kommen. Es lohnt sich, gleich nach dem Aufwachen noch einige Minuten länger im Bett zu bleiben, die Beine anzuheben und zu bewegen. Wenn vor der Schwangerschaft keine Hypertonie vorlag und neben dem erhöhten Blutdruck keine erhöhte Menge an Eiweißen im Urin festgestellt werden kann, handelt es sich um eine Gestationshypertonie.Darunter verstehen die Mediziner einen unkomplizierten Schwangerschaftsbluthochdruck. Bluthochdruck in der Schwangerschaft gehört zu den häufigsten Komplikationen. Ein zu hoher Blutdruck zusammen mit Eiweiß im Urin oder Wassereinlagerungen kann Zeichen für eine Schwangerschaftsvergiftung (Gestose) … Viel Trinken und über den Tag verteilt viele kleine Snacks essen. Auch Saunagänge sind für Schwangere erlaubt. So wird der Blutzuckerspiegel nicht zu niedrig, was wiederum einen Einfluss auf den Blutdruck hat. Niedriger Blutdruck schädigt den Körper nicht, kann aber auf ernsthafte Erkrankungen wie Herzmuskelschwäche, Lungenarterienembolie oder Schilddrüsenstörungen hindeuten. Zu niedriger Blutdruck in der Schwangerschaft. Haben Sie den Geburtsmonat Ihres Kindes geplant? Wessen Kreislauf mit regelmäßigem Essen, Trinken und Sport nicht auf Touren kommt, kann es mit einer kalten Dusche probieren. Schwimmen, Yoga, ein kleines Federballspiel – alles ist erlaubt, solange der Bauch nicht durch Sprünge und Körperkontakt wie beispielsweise beim Basketball gestaucht wird. behandelt werden. Ständig müde und abgeschlagen, dazu vielleicht noch Kopfschmerzen, Schwindelgefühl oder ein ungewöhnlich schneller Herzschlag – werdende Mütter fühlen sich anfangs oft schlapp. Mit ein paar Massnahmen können Sie vorbeugen. Es gibt jedoch einige natürliche Tipps, wie Sie den Kreislauf stabil halten und dafür sorgen können, dass der Blutdruck nicht zu sehr abnimmt. Sie können  die Blut- und Nährstoffversorgung des Babys beeinträchtigen, was wiederum zu Entwicklungsstörungen führen kann. Der Ruhepuls erreicht bei 70 Schlägen in der Minute seinen Optimalwert. Der Grund dafür kann das Vena-cava-Syndrom sein: Dabei drückt das Ungeborene auf die große Hohlvene (Vena cava) der Mutter. Da Ihnen bei niedrigem Blutdruck zudem oft schwindelig werden kann, ist die Gefahr zu stürzen grösser. "Ein, zwei Tassen am Tag schaden nicht und helfen Frauen, die durch niedrigen Blutdruck Kopfschmerzen bekommen", sagt Richter. Aus diesem Grund wird der Blutdruck bei jeder Vorsorge-Untersuchung gemessen. Meist kommt es zu Schwindel, Müdigkeit, Kopfschmerzen oder kalten Händen und Füßen. Während der gesamten Schwangerschaft verändert sich dein Körper. Aber dazu kommt es laut Hebamme Constanze Richter meist nicht. Wenn Ihnen häufig schwindelig wird, besonders wenn Sie lange stehen, schnell aufstehen oder wenn es sehr warm ist, dann könnte eventuell Hypotonie dahinterstecken. In der 12.Schwangerschaftswoche (12.SSW) werden viele Schwangere das erste Mal darauf aufmerksam. Ist das gefährlich für mein Baby? Wir zeigen Ihnen, welche Werte noch normal sind. Auch das Tragen von Kompressionsstrümpfen kann dafür sorgen, dass der Blutfluss zum Herzen unterstützt wird. Liegt er mehrfach bei über oder gleich 140/90 mmHg, können je nach Höhe Ruhe und Stressvermeidung bis hin zu blutdrucksenkenden Medikamenten verordnet werden. Die Schwangeren leiden dann an Müdigkeit, Lustlosigkeit und Schwindelgefühlen. Niedriger Blutdruck in der Schwangerschaft. Beispiele wären eine Herzinsuffizienz, eine orthostatische Neuropathie sowie eine ideopathische Hypotonie. Manchmal fühlen die Frauen sich auch müde und schwindlig, weil sie zu unregelmäßig oder falsch essen. Wer einmal einen niedrigen Blutdruck und hohen Puls ermittelt, verfällt nicht sofort in Panik. Regelmässig Sport treiben und für ausreichend Bewegung sorgen. Wenn Sie hingefallen sind, sollten Sie deshalb zu Ihrem Arzt gehen. Antwort: Sicherlich ist ein zu niedriger Blutdruck nicht günstig für eine Schwangerschaft. Ähnliches gilt für eine Schilddrüsenerkrankung. Meist heisst es, niedriger Blutdruck ist nicht so gefährlich wie hoher Blutdruck. Ich bin in der 19. Ein zu niedriger Blutdruck äussert sich in häufigem Schwindelgefühl oder in einem Flimmern vor den Augen. Immer wieder mal schwindlig und ständig müde und am Morgen kommt man zu nichts. "Es gibt sogar Frauen, die mit einem Blutdruck von 90/60 keine Probleme haben", sagt Dr. Christian Albring, Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte. Was dagegen hilft, Niedriger Blutdruck? Ein tiefer Blutdruck (Hypotonie) liegt vor, wenn dieser weniger als 100/60 mm Hg beträgt. Niedriger Blutdruck in der Schwangerschaft Ein niedriger Blutdruck – bei Frauen unter 110/60 mmHg – ist in den meisten Fällen kein Grund zur Besorgnis. Das hängt damit zusammen, dass sich die Venen in dieser Zeit stark weiten. Das kann Ihr Baby verletzen. Manchmal bleibt er aber auch in der späten Schwangerschaft zu niedrig. Dann kann nämlich die Gebärmutter auf die grosse Hohlvene, die sogenannte Vena cava, drücken und den Blutrückfluss zum Herzen unterbrechen, was den Schwindelanfall noch verstärken kann. Eine Folge von zu niedrigem Blutdruck können auch Durchblutungsstörungen sein, die sich besonders in kalten Händen und Füssen äussern. Für die Frau selbst ist es zwar nicht unmittelbar gefährlich, die Symptome sind aber unangenehm. Tipps gegen Schwangerschaftsbeschwerden, Sie sind schwanger? Jährlich sind mehr als 15.000 Schwangere in Deutschland von einer Präeklampsie betroffen. Weitere Anzeichen von zu niedrigem Blutdruck können ausserdem Müdigkeit und Antriebslosigkeit sein. Die Werte können je nach Tageszeit und Emotionalität variieren Moment.. Symptome. ab wann sind weitere Maßnahmen notwendig? Ein zu tiefer Blutdruck ist vielleicht nicht direkt gefährlich aber alles andere als lustig. Legt sich eine Person hin, dann ist der Blutdruck im ganzen Körper eher gleich. Die Freude über den wachsenden Babybauch ist riesig – manchmal kann die Zeit bis zur Geburt aber auch Probleme mit sich bringen. aktualisiert am 19.07.2019, © Jupiter Images/FRENCH PHOTOGRAPHERS ONLY. Trägheit verschlimmert die hormonelle Umstellung. Meist kommt es zu Schwindel, Müdigkeit, Kopfschmerzen oder kalten Händen und Füßen. Wie oft war Ihr Kind im vergangenen Jahr krank? Während der Schwangerschaft und der damit verbundenen hormonellen Umstellung verändern sich viele Körperfunktionen, darunter das Herz-Kreislaufsystem. Die Folge: Der Blutdruck sinkt. Das Salz hilft dabei, den Blutdruck stabil zu halten. Aber auch wenn Müdigkeit und Schwindel gar nicht zu vertreiben sind, müssen Schwangere sich nicht um ihr Kind sorgen. Aber das ist nicht der Fall", versichert Albring. Mir wird es sofort übel wenn ich versuche richtig zu arbeiten. Definition Von einem niedrigen Blutdruck in der Schwangerschaft spricht man ab Werten von unter 100/60 mmHg.Blutdruckwerte, die darunterliegen, bezeichnet man in der medizinischen Fachsprache als Hypotonie.. Im Rahmen natürlicher Anpassungsmechanismen in der Schwangerschaft sinkt der Blutdruck in den meisten Fällen eher ab, als dass er steigt. Dies ist einer der Gründe, warum Ihr Frauenarzt bei jeder Vorsorgeuntersuchung Ihren Blutdruck untersucht. Beachten Sie bei der Druckmessung, dass es ratsam ist, mindestens zwei Messungen in einem Abstand von etwa 4 Stunden voneinander zu machen. Zu niedriger Blutdruck in der Schwangerschaft . Bei längerfristiger Hypotonie kann es zu einer ungenügenden Durchblutung der Gebärmutter kommen. Der Volksmund sagt: "Mit niedrigem Blutdruck lebt es sich schlecht, mit hohem Blutdruck stirbt es sich gut!" Und es ist hier meist nicht ein fixer Wert, an dem man sich orientiert, sonder eher die Klinik Symptomatik, die die Schwangere bietet. Krankheitswert erhält ein tiefer Blutdruck entsprechend auch nur dann, wenn Beschwerden wie Schwindel, Kollaps oder Ohnmachtsanfälle auftreten. "Eine Geburt ist körperliche Schwerstarbeit und der Körper kann sich darauf am besten mit Bewegung vorbereiten", sagt Albring. Es gibt einige Sportarten, die auch in der Schwangerschaft sicher sind und dafür sorgen, dass Sie fit und in Bewegung bleiben. Mein Blutdruck war immer schon niedrig. Zwei gute Gründe also, Ihren Frauenarzt aufzusuchen, falls Sie besonders in der zweiten Hälfte Ihrer Schwangerschaft davon betroffen sind. Trotzdem prüfen Gynäkologe und Hebamme, ob womöglich eine andere Ursache dahintersteckt. Schwindel kann übrigens auch ein Zeichen für zu hohen Blutdruck sein. In der späteren Schwangerschaft, wenn der Bauch schon recht dick ist, sollten Sie allerdings bedenken, dass Sie sich besser nicht auf den Rücken legen. Schreiben Sie uns. Schwangere Frauen sollten regelmäßig essen und ausreichend trinken. Sichtbarstes Zeichen dafür ist dein wachsender Bauchumfang. Dr. Gudrun Heyn weist in ihre… Blutdruck in der Schwangerschaft Der Blutdruck der Schwangeren wird bei jeder Untersuchung gemessen. Medikamente, die im nicht schwangeren Zustand zur Kreislaufstabilisierung gegeben werden, sind in der Schwangerschaft nicht sicher. Untersuchungen, Entwicklung Ihres Babys und Wellness-Tipps: Hier erfahren Sie alles über die kommenden neun Monate Ihrer Schwangerschaft, von Annett Zündorf, Bei der Nahrung sollten Sie darauf achten, dass Sie genügend Salz zu sich nehmen. Mir war oft schwindelig. Als zu niedrig gilt dabei ein Blutdruck unter 95/65 mmHG. Für die Frau selbst ist es zwar nicht unmittelbar gefährlich, die Symptome sind aber unangenehm. 14.07.2020 07:28 | von Tim Aschermann. So fühlen sich viele Schwangere anfangs. Foto: iStockphoto, Thinkstock. Vermeiden Sie es, lange an einem Ort zu stehen. Massnahmen gegen zu niedrigen Blutdruck noch einmal auf einen Blick: Sie leiden auch unter zu niedrigem Blutdruck? Im Unterschied zu einem hohen Blutdruck ist ein tiefer Blutdruck nicht schädlich für die Gefässe. Blutdruck 100/40. Gestationshypertonie – unkomplizierter Schwangerschaftsbluthochdruck. Behandlungsbedürftig ist das nur, wenn sich damit heftige Beschwerden verbinden. Deshalb kontrolliere deinen Blutdruck regelmäßig. Schön ist für viele Schwangere ein entspannender abendlicher Spaziergang. (Befolgen Sie unsere Tipps, wie Sie in der Schwangerschaft Stress reduzieren können). Müde, schlapp, schwindelig? Aber auch richtiger Sport bringt den Körper auf Touren. Bei den meisten Schwangeren sinkt der diastolische (der „untere“) Wert des Blutdrucks um 5-10 mmHg. Laufen Sie lieber etwas hin und her oder setzen Sie sich. Ein niedriger Blutdruck in der Schwangerschaft ist jedoch nicht ganz so harmlos. Unsere Spezialisten betreuen Sie dennoch umfassend, denn erhöhter Blutdruck kann auch warnend auf die Entwicklung einer Präeklampsie hinweisen, einer ernsthaften Erkrankung in der Schwangerschaft. Eine Präeklampsie, auch Schwangerschaftsvergiftung genannt, ist die häufigste Komplikation bei Bluthochdruck in der Schwangerschaft. Aber seitdem ich schwanger bin, ist er ganz in den Keller gerutscht. Mein Frauenarzt hat gesagt ich soll viel spazieren gehen und mich bewegen, dass bringt den Kreislauf in Schwung. Durch die regelmäßige Übnerwachung und Erfassungen können so Erkrankungen, die eine Gefahr für Mutter und Kind darfstellen, schnell erkannt und ggf. "Früher hat man gedacht, ein niedriger Blutdruck könne dazu führen, dass das Baby nicht richtig versorgt wird. So sinkt der Blutdruck normalerweise leicht ab, während der Puls sich etwas beschleunigt. Besprechen Sie dies mit Ihrem Arzt. Niedriger Blutdruck und Schwindel Was ist eine Hypotonie? SSW und habe ständig zu niedrigen Blutdruck. Mit dem Frühstück beginnend auf eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Salz achten. "Ein Eisenmangel und damit eine schlechte Sauerstoffversorgung verursachen fast die gleichen Symptome", erklärt Albring. Was kann ich dagegen tun? In der den ersten sechs Monaten der Schwangerschaft ist ein niedriger Blutdruck normal. Auch ein niedriger Blutzuckerspiegel oder eine unzureichende Durchblutung des Gehirns können den Blutdruck absacken lassen. Wenn der Schwindel zu stark wird, hilft es, sich hinzusetzen und die Beine hochzulegen, um eine Ohnmacht zu vermeiden. Ausserdem kann zu niedriger Blutdruck zu Sauerstoffmangel und Entwicklungsstörungen beim Kind führen. Die meisten Menschen wissen, dass ein zu hoher Blutdruck beispielsweise für Herzinfarkt verantwortlich gemacht wird. Blutdruckkontrollen gehören zu jedem Check bei der Schwangerenvorsorge dazu. Den Tag mit einem ausgiebigen Frühstück zu beginnen, kann sich ebenfalls günstig auf den Blutdruck auswirken. Die Kreislaufprobleme können zu einer Unterversorgung des Babys führen. Laut dem Berliner Kardiologen Philipp Grätzl von Grätz leidet jede zehnte bis zwanzigste Schwangere unter Schwangerschaftshypertonie, also erhöhtem Blutdruck während der Schwangerschaft. Wer Fahrrad fahren möchte, darf das so lange, wie es gut tut und der Bauch nicht im Weg ist. Das allerwichtigste ist Bewegung. Von Limonaden oder Softdrinks mit Koffein und Zucker raten die Experten ab! Allerdings nur, wenn sie bereits vorher regelmäßig in die Sauna gingen und daran gewöhnt sind. 1,5 Liter brauchen sie auch an normalen Tagen. Ich habe auch ohne Schwangerschaft einen ziemlich tiefen Blutdruck. Hier geht es zum Kommentarbereich. Das bringt den ersten Schwung. Gut informiert über jede Schwangerschaftswoche!Jetzt Newsletter abonnieren: Ich habe die AGBs gelesen und akzeptiere diese. In der Schwangerschaft bedeutet ein zu niedriger Blutdruck allerdings eine Gefahr für das Ungeborene. "Ich habe noch nie erlebt, dass eine Frau wegen niedrigen Blutdrucks auf der Straße umgekippt ist", sagt Richter. Im Regelfall ist ein niedriger Blutdruck, bei Frauen unter 110/60 mmHg, kein Grund zur Sorge. Legen Sie sich deshalb besser auf die Seite. Niedriger Blutdruck in der Schwangerschaft kommt tatsächlich recht häufig vor. In der Schwangerschaft sinkt der Blutdruck oft recht deutlich ab. Wechselwarme Duschen können dabei helfen, Ihren Kreislauf in Schwung zu bringen. Selbst wenn Sie vor der Schwangerschaft keine Probleme mit Ihrem Kreislauf hatten, können die schwangerschaftsbedingten Hormonveränderungen dazu führen, dass Ihr Blutdruck zu niedrig wird. Was kann ich … ICD-10: I95, I95.0, I95.1, I95.2, I95.8, I95.9 . Lieber Herr Dr. Bluni, Ich habe die Stichwortsuche bereits bemüht, darauf aber keine konkreten Antworten auf meine spezielle Frage gefunden. Ein zu niedriger Blutdruck dagegen kann zwar die Lebensqualität beeinträchtigen, gilt jedoch im Grossen und Ganzen als ungefährlich. Niedriger Blutdruck in der Schwangerschaft | Baby und Familie Achten Sie auch darauf, im Laufe des Tages mehrere kleine Mahlzeiten oder Snacks zu essen und genug zu trinken. Diese sollte immer mit einem Arzt abgeklärt werden. Die Symptomatik für Patienten mit niedrigem Blutdruck während der Schwangerschaft ist sehr ähnlich wie bei denjenigen, die normalerweise an Hypotonie leiden. Die meisten Menschen wissen, dass ein zu hoher Blutdruck beispielsweise für Herzinfarkt verantwortlich gemacht wird. Das ist aber selten der Fall.